Leserbrief zu Spiegel Nr. 11/2013

"BERLIN - Hauptsache, er macht den Job: Mit Hartmut Mehdorn soll ausgerechnet einer der größten Kritiker der Flughafenpleite den Bau zu Ende bringen."
 
Mit der Bestellung des Herrn Mehdorn zum Flughafenchef des BER haben sich Platzeck und Wowereit garantiert einen Bärendienst erwiesen. Der als beinharter und kompromissloser Sanierer bekannte Mehdorn könnte nämlich seine Hauptaufgabe auch darin sehen, den künftigen Flughafen nur mit so viel Personal zu betreiben, wie unbedingt nötig ist, d.h. er könnte sich auch als eine Art Fliehkraftregler der „Jobmaschine BER“ verstehen.Damit könnten sich dann auch die beiden Provinzfürsten von ihrer immer wieder beschworenen Vorstellung einer „Erfolgsgeschichte für die Region Berlin/Brandenburg“ verabschieden.
 
Karl Romstedt, Dahlewitz

Bitte Anmelden um ein Kommentar zu hinterlassen.